Release

Mai 5, 2013

Das Debian-Release und cron-apt

Manchmal tun Programme Dinge, mit denen man nicht gerechnet hätte ... wie heute das apt-get auf dem Server.

Diese Nacht hat cron-apt, welches jede Nacht eine E-Mail schreibt, welche Pakete aktualisiert werden können, mitgeteilt, dass jetzt alle Debian-Pakete auf das neue Debian-Release »Wheezy« aktualisiert werden können.

Das ist jedoch ein Schritt, den man nicht so mal eben macht, sondern vorher gut überlegt und sich dafür dann auch genug Zeit nimmt das ordentlich zu machen und auch die Downtimes während des Updates mit einplant.

Die Frage war also: Warum will Debian sich überhaupt eigenständig auf das neue Release aktualisieren?

Was war passiert?

Um für manche Software etwas neuere Pakete zu verwenden, hatte die Liste der Paketquellen "/etc/apt/sources.list" einen Eintrag:

deb http://ftp.debian.org/debian/ wheezy main non-free contrib

Und über die Datei /etc/apt/preferences wurde verhindert, dass beim normalen Upgrade "testing"-Pakete installiert werden:

Package: *
Pin: release a=stable
Pin-Priority: 900
 
Package: *
Pin: release o=Debian
Pin-Priority: 100

Diese Konfiguration bewirkt, dass alle "stable"-Pakete eine Priorität von 900 haben und deshalb bevorzugt verwendet werden, während alle Pakete aus anderen Releases eine Priorität von 100 haben und damit nur dann verwendet werden, wenn sie vorher manuell aus dem anderem Release installiert wurden.

So ist es möglich einige Pakete aus dem "testing"-Zweig von Debian zu nutzen, ohne dass bei einem Upgrade alles auf die "testing"-Versionen aktualisiert wird.

Das Wheezy-Release

Gestern wurde »Wheezy« als neue "stable"-Version von Debian freigegeben.

Als in der Nacht danach cron-apt dann seine Paketlisten aktualisiert hat, hatten plötzlich alle "wheezy"-Pakete "stable" als Release gesetzt, wodurch die Zeile "Pin: release a=stable" in der preferences-Datei plötzlich für alle "wheezy"-Pakete gültig war.

Daher hat dann das von cron-apt aufgerufene apt-get auch festgestellt, dass es jetzt ziemlich viele Updates von "stable"-Paketen gibt, und per E-Mail vorgeschlagen doch gleich mal alle Pakete auf die "wheezy"-Versionen zu aktualisieren.

Die Lösung

Die Abhilfe ist einfach: Statt den Pin für das "stable"-Archiv zu setzen setzt man ihn für den Codenamen "squeeze":

Package: *
Pin: release n=squeeze
Pin-Priority: 900
 
Package: *
Pin: release o=Debian
Pin-Priority: 100

Damit werden auch in Zukunft Pakete aus "squeeze" bevorzugt. Die Zeile muss natürlich beim Upgrade auf "wheezy" geändert werden.

Kategorien Software
Tagged Debian Update upgrade Cron-APT Squeeze wheezy Release cron
Mobil qrcode zeigen

0 Kommentare

April 23, 2013

Links (88)

1. April:

Drosselkom (Telekom führt in ihren DSL-Tarifen eine Drosselung ein):

Kategorien Links
Tagged pin-up Katzen Cats Girls Schrödinger Fedora Release Name Windows 8 Nordkorea Ratentest Google Hilfe Skandal Georgetown Universität Kunden Kommentare Poster Mathematiker namen Fefe Lizenz Bashing Raubkopien Piraten Software Spiele Kultur Eichhörnchen Nerd Hacker Phreaker Insider 1. April SystemD Soundcloud Gmail blue Drosselkom Telekom Internet Ende Daten Drosselung Mondlicht Fotovoltaik Mikrowelle Geruch Suche Linux-Distribution Pro-Linux fuzzy Passwörter
Mobil qrcode zeigen

0 Kommentare