Nichts zu verbergen

Okt. 18, 2015

Links (116)

Kategorien Links
Tagged Calvin and Hobbes Markow computer terms Rockstar Programmer Kellerassel Webcam Ads WTF mobile web Telekom Sprayer Rain Rain sounds noise ct Nichts zu verbergen drowning ertrinken curl Bash sh Datenübertragung Windows Windows 10 Zoom Privatssphäre Retina Resolution Disagree Facebook Cryptocurrency Bitcoin Brainwallet XKCD Passwords Vögel Windkraft Icons Favicons Million Dollar Homepage Dictionary Wörterbuch Defrag Defragmentierung Stanford Prison Experiment CCCamp15 Experiment Neonazis Physik Roadrunner problematic Kundendienst Abofalle Hochzeit Standesamt Shell XSS DoNotTrack DNT Intelexit social Media self-defense Wikipedia Spenden Sarah Sharp Alice im Wunderland NodeJS Comments Metadata Whistleblowers Trigger Warnings X11
Mobil qrcode zeigen

0 Kommentare

April 9, 2015

Links (112)

Kategorien Links
Tagged Monsters USB Karten Maps Internet Pratchett Terry Wahrheit Lügen Sysadmin container NSA Domains music Musik Montizing Children Schlüsselkinder Hintertüren Verschlüsslung Recht am eigenen Bild öffentlicher Raum Nichts zu verbergen Turingmaschine BGP Browser Datenschutz Feministen Hass User drunk UX testing Mac Plus Martin Luther Jurassic Park Lego Rhetorik Beziehungsstatus Beziehungen vergewaltigt hidden messages deconstructing WLAN ToS AGB licenses
Mobil qrcode zeigen

0 Kommentare

Jan. 8, 2008

"Ich hab doch nichts zu verbergen" ... oder doch?

Wer nichts zu verbergen hat ... dachte sich ein TV-Moderator, und veröffentlichte seine Bankdaten. Dass man seine Daten besser geheim hält erfuhr er schon kurz darauf. Bericht des Inquirer (via Netzpolitik):
Als übertriebene Panikmache wollte ein TV-Moderator den Schwund von 25 Millionen Datensätze entlarven. Per Zeitungsannonce gab er seine Konto-Daten preis, um zu beweisen, dass nix passieren könne. Irrtum!

Nachdem jetzt 500 Pfund Sterling von seinem Konto ohne sein Zutun an eine Diabetiker-Hilfsorganisation gespendet wurden, gibt TV-Macher Jeremy Clarkson zu: “Ich hatte unrecht und wurde für meinen Fehler bestraft.” Damit dürfte klar sein, dass die 25 Millionen Kindergeldempfänger, deren Daten auf dem Postweg verloren gingen, durchaus mit Folgen zu rechnen haben.

Na, wer hat sonst noch nichts (mehr) zu verbergen?

Kategorien Datenschutz
Tagged Nichts zu verbergen
Mobil qrcode zeigen

0 Kommentare