Datenverlust

Aug. 25, 2008

Links 44

Kategorien: Links
Tagged: Piratebay Betrug Datenverlust Musikindustrie Vorratsdatenspeicherung IOC Trends Datenverarbeitung

0 Kommentare

März 20, 2008

Links 19

Kategorien: Links
Tagged: Datenverlust Kriminelle Strafverfolgung Flugzeuge Äpfel Genprofile

0 Kommentare

Jan. 19, 2008

Erneute Datenpanne: Daten von 600.000 Militäranwärter verloren

Diesmal wurde ein Laptop mit den persönlichen Angaben von und 600.000 Angehörigen oder Bewerbern der Marine, der Marineinfanterie und der Luftwaffe gestohlen.

Um die Summe bei der letzten Meldung mal weiterzuführen: Bisher: 11 CDs, 28 Mio von den CDs (Steuerdaten, Führerscheinanwärterdaten, Hotlinegespräche), 160.000 Daten von kranken Kindern. Dazu kommen jetzt 600.000 Militärpersonen, bzw. die Daten eines Laptops.

Das hätte man vermeiden können.

Kategorien:
Tagged: Datenpanne Datenverlust Britten England Militär Luftwaffe Marine

3 Kommentare

Nov. 22, 2007

Noch mehr britische Daten vermisst

Zusätzlich zu den zwei verlorenen CDs mit persönlichen Daten von 25 Millionen Britten wurden jetzt weitere zwei CDs verloren. Diesmal zwar wieder mit persönlichen Daten, aber ohne Bankdaten dabei. Dafür ist diesmal das benötigte Passwort beim Paket gleich dabei.

Der Artikel ist reich bebildert, mit dem Formular um das es geht, einer zeitlichen Abfolge der Katastrophe, einer schönen Grafik wer welche Daten hat, einem Abschnitt was man als Betroffener jetzt tun sollte und einem lustigem Cartoon zum Thema Identitätsdiebstahl.

Futurezone erwähnt, dass die Daten nur aus Kostengründen noch nicht gelöscht worden waren.  Grund für die Opposition jetzt auf die Regierung Druck auszuüben.

(via Fefe)

Kategorien: Datenschutz Sicherheit
Tagged: Datenpanne CD Privatdaten Datenverlust Datenbanken Kindergeld Daten Child Benefit Kostengründe Identitätsdiebstahl

1 Kommentar

Nov. 21, 2007

Wer nichts zu verbergen hat ... (3)

SPON: SPEKTAKULÄRE BEHÖRDENPANNE - CDs mit Privatdaten von 25 Millionen Briten verschwunden

Und darauf sind zusammen mit Name und Addresse sowie Daten der Kinder auch Versicherungsnummern und Bankdaten. Immerhin wohl mit einem Passwort geschützt.

Hier sollten die deutschen Politiker auch mal anfangen nachzudenken wenn es um zentrale Datenbanken geht:

Das "halbe Land" sei nun in Sorge um die Sicherheit der Familien, "und das halbe Land fragt sich, wie um alles in der Welt konnte die Regierung so etwas passieren lassen?" Damit habe sich das Projekt der Regierung, eine Datenbank mit den persönlichen Daten aller Briten aufzubauen, wohl erledigt, sagte Osborne - weil man dieser Regierung ja "schlicht nicht die persönlichen Daten der Leute anvertrauen könne".
Heise analyisiert den Fall auch nocheinmal.

Kategorien: Sicherheit
Tagged: Datenpanne CD Privatdaten Datenverlust Datenbanken Kindergeld Versicherungsnummern

3 Kommentare