Veranstaltungen

Aug. 13, 2015

Chaos Communication Camp 2015: IRC-Statistik


(Symbolbild: Statistiken vom 30C3)

Auch für das Chaos Communication Camp 2015 gibt es wieder Statistiken zu den IRC-Chaträumen:

http://cccamp2015.ircstats.laxu.de/

Die Statistik wird von einem OTFBot erstellt während der Tage des Camps alle 5 Minuten aktualisiert. Weitere Details finden sich im älteren Blogeintrag zu den 30C3 Statistiken.

Kategorien Veranstaltungen CCC Ankuendigung
Tagged CCC Camp 2015 CCCamp15 Chaos Communication Camp IRC Statistiken OTFBot
Mobil qrcode zeigen

0 Kommentare

Dez. 26, 2014

31C3 IRC-Statistiken

Für die 31C3-Chats gibt es wieder IRC-Statistiken unter http://31c3.ircstats.laxu.de/. Die Statistik wird alle 5 Minuten automatisch aktualisiert.

Hier ein Bild vom letzten Jahr. In einem Blogpost von letzten Jahr steht beschrieben, wie es funktioniert und wie man es selber machen kann.

Kategorien Veranstaltungen Kurz bemerkt CCC
Tagged IRC Statistik OTFBot 31C3 Munin
Mobil qrcode zeigen

0 Kommentare

Dez. 26, 2013

30C3 IRC-Statistiken

Für den 30C3 gibt es wieder Chat-Statistiken. Diesmal mit etwas anderem Stil, dank neuem Munin 2.0.

Die Zahlen wurden von einem OTFBot durch das "statistics"-Plugins erfasst und durch Munin gesammelt und zu Graphen aufbereitet.

Die Graphen sind auf 30c3.ircstats.laxu.de zu finden und wurden alle 5 Minuten aktualisiert.

Die archivierten Graphen der letzten Jahre sind verfügbar unter:

Alles nötige um selber solche Statistiken für einen IRC-Kanal zu erstellen, findet man im Sourcecode des OTFBot.

Die nötigen Plugins sind ircClient.statistics (Sammeln der Daten) und webServer.count (HTTP-API zum Abfragen der Daten). Die benutzten Munin-Plugins finden sich im "helpers/munin-plugins" Ordner.

Für die *C3-Statistiken wurde das ircusers-Plugin zweigeteilt, damit die Kurve der aktiven Nutzer besser erkennbar ist.

Kategorien Software Veranstaltungen Internet CCC
Tagged 30C3 Chat IRC OTFBot Statistik
Mobil qrcode zeigen

0 Kommentare

Dez. 27, 2012

29C3 IRC-Statistiken

Auch dieses Jahr gibt es hier wieder Chat-Statistiken zum Chaos Communication Congress:

Die Zahlen werden von einem OTFBot durch das "statistics"-Plugins erfasst und mit Munin gesammelt und zu Graphen aufbereitet.

Die aktuellen Graphen sind auf 29c3.laxu.de zu finden und werden alle 5 Minuten aktualisiert. Ein Archiv der Graphen von letztem Jahr ist auf 28c3.laxu.de verfügbar.

Nach dem Ende des 29C3 werden die Live-Graphen ebenfalls durch eine Archiv-Version ersetzt.

Wer auch gerne selber solche Statistiken für einen IRC-Channel erstellen möchte, findet alles Nötige im OTFBot-Sourcecode.

Die nötigen Plugins sind ircClient.statistics (Sammeln der Daten) und webServer.count (HTTP-API zum Abfragen der Daten). Die benutzten Munin-Plugins finden sich im "helpers/munin-plugins" Ordner.

Für die 29C3-Statistik wurde das ircusers-Plugin zweigeteilt, da der große Unterschied zwischen der Zahl aller Nutzer und der Zahl aktiver Nutzer ansonsten zu einer geringen Auflösung der Kurve für die aktiven Nutzer geführt hätte.

Update: Die Graphen vom 27.12. bis 01.01. sind auf http://29c3.laxu.de archiviert.

Kategorien Software Veranstaltungen Internet CCC
Tagged 29C3 Chat IRC Statistik statistics CCC congress Chaos Communication Congress
Mobil qrcode zeigen

0 Kommentare

Sept. 16, 2007

mrmcd110b - Tag 2 und 3

mrmcd110bAm zweiten Tag habe ich vor allem die beiden Kryptografie-Vorträge gehört, die für meinen Geschmack den mathematischen Teil zu wenig erklärt haben dafür wie viel davon auf den Folien zu sehen war. Ich hätte mir in den Folien entweder allgemeinere Erklärungen der Prinzipien gewünscht, oder aber mehr Erklärung zwischen den einzelnen Schritten in den Algorithmen. Da aber relativ wenig Leute im Vortrag waren, konnten wir die Fragen dann mit dem Vortragendem direkt klären.

Die Lightning-Talks waren recht unterhaltsam. Neben einigen Kurzfilmen, und einer kurzen Vorstellung des Spiels gab es eine Beschreibung wie anonymer Bargeldtransfer als Schuld funktionieren kann. Weiterhin wurde besprochen wie MD5-Hashes in einer Sekunde geknackt werden können. Einfach mal nach Googlen, den Treffer liefert dann md5.cryptobitch.de welches mit Rekursiven Seiten die "Klartext=MD5-Hash" auflisten den Googleindex als (sekundäre) Datenbank nutzt.

Später habe ich dann noch den Vortrag über das Hacken von biometrischen Sicherheitssystemen gesehen. Demzufolge sind die heutigen Systeme, insbesondere die weit verbreiteten Fingerabdruck-Scanner alles andere als sicher. Es gibt Replay-Attacken,außerdem können die Fingerabdrücke können auch mit Gummifingern nachgemacht werden, und so die Sensoren täuschen. Das meiste davon eher bekannter Stoff, aber interessant die Attacken live zu sehen.

Am dritten Tag gab es neben zwei Darmstadt betreffenden Vorträgen(Freifunk in Darmstadt und Regiotreff Darmstadt) Vorträge zum Thema Überwachung. Zunächst ein Review der Videoüberwachung und was man dagegen tun kann. Danach eine technische Abhandlung über Foto-Fahnung, und warum Gesichtserkennungssoftware bei Überwachungsvideos nicht funktionieren kann. Schließlich dann noch ein ebenfalls etwas älterer Vortrag zum Thema Vorratsdatenspeicherung.

Die Rückfahrt war ohne Stau oder allzugroße Wartezeiten auf die Bahn angenehm schnell.

Ich habe inzwischen auch noch mehr Fotos online gestellt. Sobald andere ihre Fotos online stellen, sollten sie im mrmcd110b-wiki zu finden sein.

Kategorien Veranstaltungen CCC
Tagged mrmcd110b
Mobil qrcode zeigen

0 Kommentare

Sept. 15, 2007

mrmcd110b - Tag 1

mrmcd110bNachdem sich meine Mitfahrgelegenheit in Köln aufgrund von Stau etwas verspätet hatte, kam ich dann doch noch recht zeitig in Darmstadt an. Nach einem Happen Essen und natürlich einer Mate habe ich mir gleich mal den Vortrag über Vorträge halten angesehen. Interessanter Vortrag, nicht so viel neues, aber gut betont was wichtig ist. Ich stimme mit dem Redner an der Stelle nicht überein, dass er seine Folien nicht so designed, dass sie geeignet sind um den Vortrag hinterher nachzulesen. Das sollte je nach Vortrag möglich sein. Allerdings ist wenn man die Zeit dafür hat ein seperates Handout oder nicht-Präsentations-Folien zusammen mit Folien die nur den Vortrag ergänzen natürlich auch gut.

Danach war die Siegerehrung für die Bundestrojaner der im Rahmen des C-RADAR Wettbewerbs geschrieben wurden. Leider mit recht wenig Publikum, und für mein etwas längeres Programm doch recht begrenzter Zeit. Gewonnen habe ich eine alte EGA-Grafikkarte am Lankabel-Band, weil mein Programm lustiger zu lesen ist.

Danach habe ich mir OpenBDSM: Bondage für Geeks angesehen. Es wurde wenig Theorie erklärt, und dann hat sich das Vortragsteam gegenseitig gefesselt, was darin geendet hat dass die Bine(eine der Veranstalter) an einen Tisch gefesselt rausgetragen wurde.

Sie muss wohl wieder losgekommen sein, denn zum anschließendem Pornophonique Konzert war sie wieder da ;-). Pornophonique live zu erleben war Klasse, und die Jungs haben sich echt für uns ins Zeug gelegt. Hinterher erklärten sie noch, wie man mit dem Gameboy eigentlich Musik macht.

Danach habe ich noch einige Zeit recht erfolglos aber mit viel Spaß beim Singstar-Karaoke mitgemacht, um dann ein Feldbett zum "Ruhen" aufzusuchen. Sobald ich wieder aufgestanden war, wurde mein Platz auch schon vom nächsten eingenommen, da die Feldbettenplätze recht knapp bemessen sind.

Erste Fotos sind online unter: http://photos.laxu.de/mrmcd110b/

Kategorien CCC Veranstaltungen
Tagged mrmcd110b
Mobil qrcode zeigen

0 Kommentare

Aug. 27, 2007

FrOSCon 2007

FrOSCon Frosch auf dem BürgersteigGestern ist die FrOSCon zu Ende gegangen. Alles in allem eine sehr gelungene Veranstaltung. Tolle Vorträge, einige interessante Stände und natürlich eine Menge nette Leute.

Am ersten Tag habe ich vor allem die Vorträge im Java-Track besucht. Sehr interessant war der Vortrag über die apache-commons, eine Sammlung von Java-Libraries, die für viele Anwendungszwecke fertige Funktionen bietet. Unter anderem enthalten sind ein HttpClient, Methoden zur URL- und E-Mail-Validierung, nützliche IO Methoden(z.B. um eine Datei mit nur einem Aufruf in einen String einlesen), GetOpt-ähnliches Commandline-Parsing, eine Codec Library mit der man base64 und andere Encodings einfach handhaben kann, sowie viele andere nützliche Module.

Abends gab es dann das social Event mit kostenlosen Google-Würsten und o'Reilly-Bier für alle die bereit waren lange anzustehen.

Am zweiten Tag waren die Vorträge über die rechtlichen Aspekte von Softwareentwicklung und über Softwarepatente sehr informativ. Zwischen den Vorträgen gab die Chillout-Area ein prima Hackcenter ab. Zwar nur mit WLAN, aber zumindest Strom war da. Später war ich dann noch bei einem Vortrag zu Webspam, wo unter anderem diskutiert wurde dass Captchas(der verzerrte Text den man zum kommentieren auf vielen Seiten eingeben muss) bald kaum mehr ein Hindernis für Spammer sein werden, da gerade Spamfilter die Technologie um verzerrte Texte zu erkennen implementieren werden um die Gif- und PDF-Spam besser zu erkennen.

Kategorien Veranstaltungen
Tagged FrOSCon
Mobil qrcode zeigen

4 Kommentare