Software

Dez. 26, 2013

30C3 IRC-Statistiken

Für den 30C3 gibt es wieder Chat-Statistiken. Diesmal mit etwas anderem Stil, dank neuem Munin 2.0.

Die Zahlen wurden von einem OTFBot durch das "statistics"-Plugins erfasst und durch Munin gesammelt und zu Graphen aufbereitet.

Die Graphen sind auf 30c3.ircstats.laxu.de zu finden und wurden alle 5 Minuten aktualisiert.

Die archivierten Graphen der letzten Jahre sind verfügbar unter:

Alles nötige um selber solche Statistiken für einen IRC-Kanal zu erstellen, findet man im Sourcecode des OTFBot.

Die nötigen Plugins sind ircClient.statistics (Sammeln der Daten) und webServer.count (HTTP-API zum Abfragen der Daten). Die benutzten Munin-Plugins finden sich im "helpers/munin-plugins" Ordner.

Für die *C3-Statistiken wurde das ircusers-Plugin zweigeteilt, damit die Kurve der aktiven Nutzer besser erkennbar ist.

Kategorien Software Veranstaltungen Internet CCC
Tagged 30C3 Chat IRC OTFBot Statistik
Mobil qrcode zeigen

0 Kommentare

Aug. 31, 2013

Nachtlager Downloader

Passend zum Ende der Domian Sommerpause gibt es jetzt den NachtlagerDownloader um aufgezeichnete Folgen von nachtlager.de herunterzuladen.

Die App findet sich auf apps.laxu.de, und der Quellcode auf github.com/allo-/NachtlagerDownloader.

Direktlink: NachtlagerDownloader.apk

Kategorien OpenSource Radio Software Ankuendigung
Tagged Domian App Android
Mobil qrcode zeigen

0 Kommentare

Mai 9, 2013

CAcert-Zertifikate auf Android Jelly-Bean Geräten installieren

Android hat leider standardmäßig das CAcert-Root-Zertifikat nicht vorinstalliert. Installiert man es als Anwender, zwingt einen Android PIN oder Passwort als Bildschirmsperre zu verwenden, was unpraktisch ist um das Gerät "mal eben" zu entsperren.

Man kann aber ziemlich einfach auf einem Gerät mit Root-Zugriff die Zertifikate installieren, wie hier beschrieben.

Hier noch einmal die Anleitung für Root- und Class3-Zertifikat über einen Computer der via ADB und USB-Debugging auf dem Android-Gerät verbunden ist:

Vorsicht, Anwendung auf eigene Gefahr:

# Zertifikate laden
wget https://www.cacert.org/certs/root.crt
wget https://www.cacert.org/certs/class3.crt
# Informationen die bei Android mit in der Datei stehen eintragen
openssl x509 -noout -in root.crt -text >>root.crt
openssl x509 -noout -in class3.crt -text >>class3.crt
# Dateinamen entsprechend der Zertifikat-Hashs
root_cert_filename=$(openssl x509 -noout -in root.crt -subject_hash_old).0
mv root.crt $root_cert_filename
class3_cert_filename=$(openssl x509 -noout -in class3.crt -subject_hash_old).0
mv class3.crt $class3_cert_filename
# Zertifikate auf das Gerät kopieren
adb push $root_cert_filename /sdcard/
adb push $class3_cert_filename /sdcard/
# Shell auf dem Gerät
adb shell
# /system read-write mounten
mount -o remount,rw /system
# Zertifikate kopieren, geht davon aus, dass keine anderen .0 Dateien in /sdcard/ liegen.
# mv geht auf Android nur auf dem gleichem Dateisystem
cp /sdcard/*.0 /system/etc/security/cacerts/
rm /sdcard/*.0
# Rechte anpassen
chmod 644 /system/etc/security/cacerts/*.0
# System wieder read-only mounten
mount -o remount,ro /system
Eventuell ist danach ein Reboot nötig.

Nicht wundern, wenn in der Zertifikatsliste unter CAcert nur das Class3-Zertifikat zu sehen ist, das Root-Zertifikat sortiert sich mit dem Namen "Root CA" in die Liste ein.

[Update] Die class3.crt Datei muss natürlich den Namen der in $class3_cert_filename steht bekommen. Danke oxc.

Kategorien Software Tipps OpenSource
Tagged Android JellyBean CAcert Zertifkate CA Certificate
Mobil qrcode zeigen

1 Kommentar

Mai 5, 2013

Das Debian-Release und cron-apt

Manchmal tun Programme Dinge, mit denen man nicht gerechnet hätte ... wie heute das apt-get auf dem Server.

Diese Nacht hat cron-apt, welches jede Nacht eine E-Mail schreibt, welche Pakete aktualisiert werden können, mitgeteilt, dass jetzt alle Debian-Pakete auf das neue Debian-Release »Wheezy« aktualisiert werden können.

Das ist jedoch ein Schritt, den man nicht so mal eben macht, sondern vorher gut überlegt und sich dafür dann auch genug Zeit nimmt das ordentlich zu machen und auch die Downtimes während des Updates mit einplant.

Die Frage war also: Warum will Debian sich überhaupt eigenständig auf das neue Release aktualisieren?

Was war passiert?

Um für manche Software etwas neuere Pakete zu verwenden, hatte die Liste der Paketquellen "/etc/apt/sources.list" einen Eintrag:

deb http://ftp.debian.org/debian/ wheezy main non-free contrib

Und über die Datei /etc/apt/preferences wurde verhindert, dass beim normalen Upgrade "testing"-Pakete installiert werden:

Package: *
Pin: release a=stable
Pin-Priority: 900
 
Package: *
Pin: release o=Debian
Pin-Priority: 100

Diese Konfiguration bewirkt, dass alle "stable"-Pakete eine Priorität von 900 haben und deshalb bevorzugt verwendet werden, während alle Pakete aus anderen Releases eine Priorität von 100 haben und damit nur dann verwendet werden, wenn sie vorher manuell aus dem anderem Release installiert wurden.

So ist es möglich einige Pakete aus dem "testing"-Zweig von Debian zu nutzen, ohne dass bei einem Upgrade alles auf die "testing"-Versionen aktualisiert wird.

Das Wheezy-Release

Gestern wurde »Wheezy« als neue "stable"-Version von Debian freigegeben.

Als in der Nacht danach cron-apt dann seine Paketlisten aktualisiert hat, hatten plötzlich alle "wheezy"-Pakete "stable" als Release gesetzt, wodurch die Zeile "Pin: release a=stable" in der preferences-Datei plötzlich für alle "wheezy"-Pakete gültig war.

Daher hat dann das von cron-apt aufgerufene apt-get auch festgestellt, dass es jetzt ziemlich viele Updates von "stable"-Paketen gibt, und per E-Mail vorgeschlagen doch gleich mal alle Pakete auf die "wheezy"-Versionen zu aktualisieren.

Die Lösung

Die Abhilfe ist einfach: Statt den Pin für das "stable"-Archiv zu setzen setzt man ihn für den Codenamen "squeeze":

Package: *
Pin: release n=squeeze
Pin-Priority: 900
 
Package: *
Pin: release o=Debian
Pin-Priority: 100

Damit werden auch in Zukunft Pakete aus "squeeze" bevorzugt. Die Zeile muss natürlich beim Upgrade auf "wheezy" geändert werden.

Kategorien Software
Tagged Debian Update upgrade Cron-APT Squeeze wheezy Release cron
Mobil qrcode zeigen

0 Kommentare

Dez. 27, 2012

29C3 IRC-Statistiken

Auch dieses Jahr gibt es hier wieder Chat-Statistiken zum Chaos Communication Congress:

Die Zahlen werden von einem OTFBot durch das "statistics"-Plugins erfasst und mit Munin gesammelt und zu Graphen aufbereitet.

Die aktuellen Graphen sind auf 29c3.laxu.de zu finden und werden alle 5 Minuten aktualisiert. Ein Archiv der Graphen von letztem Jahr ist auf 28c3.laxu.de verfügbar.

Nach dem Ende des 29C3 werden die Live-Graphen ebenfalls durch eine Archiv-Version ersetzt.

Wer auch gerne selber solche Statistiken für einen IRC-Channel erstellen möchte, findet alles Nötige im OTFBot-Sourcecode.

Die nötigen Plugins sind ircClient.statistics (Sammeln der Daten) und webServer.count (HTTP-API zum Abfragen der Daten). Die benutzten Munin-Plugins finden sich im "helpers/munin-plugins" Ordner.

Für die 29C3-Statistik wurde das ircusers-Plugin zweigeteilt, da der große Unterschied zwischen der Zahl aller Nutzer und der Zahl aktiver Nutzer ansonsten zu einer geringen Auflösung der Kurve für die aktiven Nutzer geführt hätte.

Update: Die Graphen vom 27.12. bis 01.01. sind auf http://29c3.laxu.de archiviert.

Kategorien Software Veranstaltungen Internet CCC
Tagged 29C3 Chat IRC Statistik statistics CCC congress Chaos Communication Congress
Mobil qrcode zeigen

0 Kommentare

Okt. 30, 2012

Firefox: Abschalten, dass Addon-Daten an Mozilla gesendet werden

Eine Funktion von der sicher wenige Leute wissen: Seit Firefox 4 sendet Firefox täglich eine Liste der installierten Addons und wie lange das letzte Starten gebraucht hat an Mozilla.

Die Funktion wird damit gerechtfertigt, dass zusätzliche Informationen zu den installierten Addons angezeigt werden, außerdem sind die Daten wohl nötig damit die Addon-Seite einem neue Addons empfehlen kann.

Wer nicht möchte dass sein Firefox nach Hause telefoniert kann es aber in about:config deaktivieren, wie Mozilla in ihrem Blog beschreibt.

Dazu setzt man die Einstellung extensions.getAddons.cache.enabled auf false.

Update: Ein Profil, was dies und noch einiges mehr abschaltet kann man unter ffprofile.com generieren.

Kategorien Software Tipps Spionage
Tagged about:config Firefox Optout Opt-out Addons Metadata Updates Mozilla Firefox4 Firefox-Privacy ffprofile
Mobil qrcode zeigen

0 Kommentare

Dez. 11, 2011

behaupte.es vs. behaupte-es.de: Lösung gesucht

Es gibt (bald) zwei Seiten für wilde Behauptungen: behaupte.es und behaupte-es.de.

Wir stehen miteinander in Kontakt und suchen eine Lösung, wie man die Seiten vereinen oder zusammen betreiben kann.

Hintergrund

Früher gab es einmal eine tolle Seite für wilde Behauptungen und absurde Thesen: behaupte.es. Die Seite hat mir viel Spass gemacht, ich finde die Idee gut.

Das ganze lief einige Zeit, dann wurde die Seite offline genommen und jahrelang wurde auf der Domain nur angekündigt "Wir kommen bald zurück". Ich habe mir das lange angesehen und bedauert dass es die Seite nicht mehr gibt.

Der nächste Schritt war dann, dass ich mir gedacht habe "Warum nicht selber machen?!". Im September 2011 war es dann soweit, behaupte-es.de wurde geboren.

Ich habe die Seite von Grund auf neu gebaut, einfach damit es wieder eine Seite für tolle Behauptungen gibt und weil es mir Spass macht. Erst eine ganz einfache Seite, dann Schritt für Schritt immer mehr Funktionen. Jetzt ist sie seit September in Betrieb.

Unter den neuen Funktionen war auch eine Twitter-Integration und dabei bin ich plötzlich über Tweets gestolpert, dass behaupte.es jetzt wirklich einen Relaunch plant. Nach dem neuestem Stand soll es schon am 15. Dezember soweit sein.

Inzwischen habe ich auch noch einen Blogpost gefunden, der erklärt warum die ursprüngliche Seite nicht weiter betrieben wurde.

Zwei solche Seiten parallel sind meiner Meinung nach aber eher ungünstig. Das Konzept der Seite ist etwas, das am besten funktioniert, wenn es eine zentrale Seite gibt auf der alle Nutzer gemeinsam behaupten und abstimmen. Eine Aufteilung auf mehrere Seiten bremst beide Seiten aus.

Also habe ich einfach mal mit den Leuten hinter dem Relaunch von behaupte.es Kontakt aufgenommen, in der Hoffnung dass wir eine gute Lösung finden können.

Zusammenarbeit?

Das Ergebnis des Kontakts: Ja, sie bringen die Seite bald wieder online. Sie sind vor kurzem auch über meine Seite gestolpert, ich bin aber der erste, der den Kontakt aufnimmt. Eine Kooperation wäre aus den oben genannten Gründen auch für sie wünschenswert.

Die Frage ist nur, wie kann eine solche Kooperation aussehen? Technisch ist das schwer, da wir auf zwei sehr unterschiedliche Techniken setzen. Die behaupte.es-Leute haben das alte Wordpress-Plugin wiederbelebt, ich hingegen habe das Konzept von Grund auf neu und sauber mit python Django umgesetzt. Der Code der beiden Projekte ist also weitgehend inkompatibel.

Das heißt man kann nicht z.B. die Mobilversion von meiner Seite in die andere Seite integrieren ohne weite Teile neuschreiben zu müssen.

Motive und Befürchtungen

Es scheint, dass zumindest unsere Motive die gleichen sind:

  • Die Seite soll es wieder geben, weil das Konzept gut ist
  • Es macht einfach Spass die Seite zu bauen und zu sehen wie Nutzer sie benutzen
  • Die Seite soll unkommerziell bleiben

Leider aber auch die Befürchtungen:

  • Wer weiß, wie lange das jeweils andere Team seine Seite jetzt betreibt?!
  • Bei einer möglichen Zusammenarbeit wäre es ungut für die Pflege der Codebasis komplett auf die anderen angewiesen zu sein.

Lösungen?

Zusammen haben wir noch keine Idee für eine Lösung bekommen, ich habe von verschiedenen Leuten auch ganz verschiedene Meinungen gehört:

Einfach parallel betreiben

Die offensichtliche Lösung, die vor allem keine weiteren Schritte erfordert: Wir betreiben die Seiten parallel.

Ich habe gesagt bekommen "Lass es einfach laufen, dann wird sich am Ende die bessere Seite durchsetzen".

Meine Bedenken: Für die Nutzer ist das eine blöde Situation. Wo stelle ich meine Behauptung ein? Auf der einen Seite? Auf der anderen? Auf beiden? Wie bekomme ich die Stimmen von zwei verschiedenen Seiten zusammengerechnet?

Hör auf, das ist deren Idee

Ich soll aufhören, schließlich hatten die anderen die Idee zuerst.

Das stimmt natürlich, aber ich habe jetzt viel Energie in eine schöne Seite gesteckt, und hätte normalerweise auch Lust gehabt die Seite noch weiter zu entwickeln, bis sie alle Funktionen hat die man sich von so einer Seite wünschen würde. Es wäre also wirklich schade sie jetzt einzumotten.

Die sollen dir die Domain geben

Das ist genau die Gegenposition zum vorherigem Abschnitt.

"Die haben drei Jahre lang die Seite offline gelassen, du hast etwas neues gebaut, wenn sie fair wären, dann sollten sie dir die gute Domain geben und dir die Seite überlassen."

Hier gilt mein Argument vom Abschnitt zuvor genau umgedreht. Die behaupte.es-Leute haben jetzt für den Relaunch ebenfalls viel Energie in ihre Sofware gesteckt, und möchten sie jetzt auch betreiben.

Lösung gesucht!

Nach wie vor weiß bisher keiner von uns eine Lösung, die wirklich für beide Seiten das Problem löst.

Vielleicht hat ja einer der Leser eine Idee? Vorschläge gerne in den Kommentaren oder per Mail (Adressen in der Seitenleiste hier oder auf behaupte-es.de).

Updates

19.12.2011
behaupte.es ist immernoch im "Kurz vor Start der Beta Phase"-Zustand, obwohl der Relaunch ja für den 15. Dezember angekündigt war. Und ich habe auch noch keine Reaktion bekommen auf die E-Mail mit der ich die Zuständigen dort über diesen Blogpost informiert habe.

28.12.2011
Ich habe gerade eine E-Mail bekommen, dass bei behaupte.es doch seit dem 15. Dezember in der Beta-Phase ist, allerdings in einer geschlossenen Beta. Die Seite wird wohl bald in eine offene Beta-Phase wechseln.
21.01.2012
Die behaupte.es-Seite zeigt immernoch "kurz vor Start der Beta-Phase" an, während auf Twitter heute angekündigt wurde dass weitere Beta-Accounts vergeben werden. Behaupte-es.de läuft immernoch offen nebenher.
02.05.2012
Letzter Stand an dem behaupte.es immer noch nur eine Hinweisseite zeigt. (Ich werde diesen Timestamp immer mal wieder aktualisieren, solange die Seite noch nicht aus der geschlossenen Beta heraus ist.)
10.06.2012
behaupte.es ist auch öffentlich online.
03.10.2012
Beide Seiten sind online, auf beiden ist nicht sehr viel los.

Kategorien Fun Software Internet
Tagged Abstimmung behaupte.es behaupte-es.de behaupte es behauptungen django wordpress Php Problem Lösung vote Kooperation Beta
Mobil qrcode zeigen

0 Kommentare

Aug. 10, 2011

E-Mail Spamschutz mit CSS

E-Mail-Addressen auf Webseiten werden gerne von Spambots gesammelt. Um das zu vermeiden möchte man sie möglichst so schreiben, dass der Bot nicht versteht dass es eine Addresse ist. Oft wird zum Beispiel die Addresse nur in einem Bild gezeigt.

Hier einmal ein Ansatz wie man einen SPAM-Schutz mit CSS hinbekommt.

HTML-Teil:

NAME<span class="klammeraffe"></span><span class="aet"> ÄT </span>DOMAIN.TLD

CSS-Teil:

span.klammeraffe:before {
    content:"@";
}
span.aet{
    display: none;
}

In modernen Browsern wird vor dem ersten (leerem) Span-Element ein @-Zeichen eingefügt und das zweite Span-Element versteckt. In Textbrowsern wird nichts eingefügt, dafür ist aber das zweite Element sichtbar und statt eines @-Zeichens steht "ÄT" zwischen den beiden Teilen der E-Mail-Addresse.

Kategorien Tipps Software SPAM
Tagged E-Mail SPAM CSS Mailaddresse E-Mail-Addresse
Mobil qrcode zeigen

4 Kommentare

Mai 24, 2011

sudo make me a sandwich

Save this as "Makefile":

UID=$(shell id -u)
default:
        @echo "make love, not war!"
me:
        @if [ "${UID}" = "0" ];then echo "okay.";\
        else echo "What?";echo -n "make ";fi
a:
        @if [ "${UID}" != "0" ];then echo -n "it ";fi
sandwich:
        @if [ "${UID}" != "0" ];then echo "yourself.";fi

And execute it:

$ make me a sandwich
[...]
$ sudo make me a sandwich
[...]

If you do not understand it, read this XKCD-Comic.

Kategorien Fun english Software
Tagged Sandwich XKCD make sudo Comic Code Makefile
Mobil qrcode zeigen

0 Kommentare

März 23, 2011

Anonymous-Twitter Bookmarklet

Bookmarklet: Anonymous-Twitter

how to use it

  • drag the Bookmarklet above to your bookmarks-toolbar.
  • visit twitter
  • click the Bookmarklet
  • ???
  • PROFIT!

what does it do?

When you click the bookmarklet, every tweet will have "Anonymous" as author, so you can judge the tweets by the message and not by the author.

how does it work?

the bookmarklet runs a tiny piece of javascript on the twitter-page to insert some CSS-Code, which hides the user-images and usernames from twitter and adds "Anonymous" as username and a picture of Anonymous as user-image.

thanks to ...

@paniq, who tweeted the idea and also makes good music.

Stylish / Userscript

you can use the userstyle for twitter, if you want the change to be permanent. the userstyles site has also an option to install the style as userscript.

Kategorien Anonymität Internet Fun english Software
Tagged Anonymous twitter JavaScript Bookmarklet
Mobil qrcode zeigen

0 Kommentare