Allgemeines

April 1, 2015

Zum 200. Todestag von Ernst Schnapp

Heute vor 200 Jahren ist Ernst Schnapp verstorben.

Der berühmte Biologe und Mediziner machte sich verdient durch seine Studien zur besseren Behandlung der Schnappatmung und führte von Tierschützern kritische gesehene Experimente mit sog. Schnappschildkröten durch.

Seine eigentliche Bekanntheit erreichte er jedoch, obwohl er kein Mathematiker war, durch die Berechnung von Schnap's Zahl.
Der Begriff der Schnapszahl wurde im Laufe der Zeit erweitert und der ursprünglich definierte Wert von 111 ist nur noch eine von vielen Schnapszahlen, zu denen nun unter anderen auch 666 und die 55555 zählen. Mathematiker sind sich nicht einig, ob periodische Zahlen wie 3,3 zu den Schnapszahlen gehören oder nicht.

Kategorien Kurz bemerkt Allgemeines
Tagged Ernst Schnapp Schnapp Schnappatmung Schnappschildkröten Schnapp's Zahl Schnapszahl April
Mobil qrcode zeigen

0 Kommentare

April 1, 2013

Zum 250. Geburstag von Joseph Binar

Heute wäre Joseph Binar, der Erfinder des binären Codes, 250 Jahre alt geworden.

Der gebürtige Stuttgarter studierte in Heidelberg und entwickelte dort aus der badische Zahlendarstellung einen Spezialfall für Zahlensysteme mit nur zwei Ziffern: Den binären Code.

Digitale Geräte verwenden diese Zahlendarstellung, da ein elektronischer Schaltkreis nur zwei verschiedene Zustände (»Strom an« oder «Strom aus«) kennt. Daher sind auf Basis seiner Arbeit digitale Geräte, wie zum Beispiel der Computer, überhaupt erst möglich geworden.

Kategorien Allgemeines Kurz bemerkt
Tagged badisch binär Code Binärcode b-adisch Zahlendarstellung Joseph Binar April
Mobil qrcode zeigen

0 Kommentare

März 23, 2011

Firefox 4 Erweiterungen die eingebaut sein sollten

Zunächst einmal alle aus dem alten Artikel Firefox [3]-Extensions die eingebaut sein sollten. Davon sind zwei überflüssig geworden:

  • Weave ist jetzt eingebaut
  • Filter Extensions funktioniert wegen des neuen Addon-Managers nicht mehr.

Firefox 4 Addons

Diese Addons rüsten Funktionen nach, die in Firefox 4 eingebaut sein sollten.

Addon Compatiblity Reporter

Url: https://addons.mozilla.org/en-US/firefox/addon/add-on-compatibility-reporter/

Ermöglicht es Addons die eigentlich inkompatible sind mit Firefox 4 zu benutzen und gleichzeitig Feedback zu geben "funktioniert noch" oder "funktioniert nicht mehr". Gerade jetzt wo noch nicht alle Erweiterungen als Firefox4-tauglich markiert sind sehr praktisch

Movable Firefox Button

Url: https://addons.mozilla.org/en-US/firefox/addon/movable-firefox-button/

Ermöglicht es den "Firefox Button" zu verschieben, wenn man das neue Menu benutzt.

Status-4-Evar

Url: https://addons.mozilla.org/en-US/firefox/addon/status-4-evar/

Blendet die "Addons Leiste" dauerhaft ein und fügt die alten Statusbar-Elemente wieder hinzu. Damit hat Firefox 4 wieder eine klassische Statusbar.

Tab Badge

Url: https://addons.mozilla.org/en-US/firefox/addon/tab-badge/

zeigt auf Seiten wie Twitter die Anzahl ungelesener Nachrichten im Tab an. Funktioniert auch gut in App-Tabs.

RSS Icon in Awesomebar

Url: https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/rss-icon-in-awesombar/

zeigt an, wenn eine Seite Newsfeeds anbietet. Verhält sich genau wie die Funktion, die in Firefox 3 noch vorhanden war.

Weitere Addons

Hier noch einige weitere Addons, welche eingebaut sein sollten, aber nicht nur für Firefox 4 nötig sind.

Link Alert

Url: https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/link-alert/

Zeigt mit einem kleinem Icon am Mauszeiger an, ob ein Link in einem neuem Fenster/Tab geöffnet wird. Außerdem zeigt es bei Links auf PDF/ZIP/... Dateien ein kleines Dateitypsymbol an.

Master Password+

Url: https://addons.mozilla.org/en-US/firefox/addon/master-password/

Verbessert den Passwortmanager. Das Masterpasswort kann nach einer gewissen Zeit Inaktivität neu angefordert werden, oder man kann es beim Start schon abfragen damit der Passwortdialog nicht erst bei der ersten Seite die ein Passwort braucht auftaucht.

RefControl

Url: https://addons.mozilla.org/en-US/firefox/addon/refcontrol/

Ermöglicht es pro Seite einzeln einzustellen ob der Referer (Url von der man kommt) übertragen werden soll.

Kategorien Allgemeines OpenSource Software
Tagged Tipps
Mobil qrcode zeigen

0 Kommentare

Juni 10, 2010

neue Blogsoftware

Nachdem Wordpress mich immer mehr angenervt hat, habe ich mir jetzt eine eigene Blogsoftware mit Django gebaut. Diese enthält nicht mehr Funktionen als nötig, und ich weiß wie ich sie erweitern kann, falls ich mal mehr Funktionen haben möchte.

Die größte Arbeit war aus den doch eher umständlichen SQL-Schemata von Wordpress die alten Daten raus zu bekommen und in die viel einfacheren neuen Schemata zu importieren. Zum Beispiel die Relation zwischen einem Tag und einem Post geht über eine Zwischentabelle, außerdem werden Tags und Kategorien in der gleichen Tabelle gespeichert und nur anders gekennzeichnet.

Auch im Wordpress PHP-Code ist nicht so einfach nachvollziehbar, wie zum Beispiel ein Blogpost die zugehörigen Kategorien ermittelt, da sich die Funktion über mehrere Dateien zieht. Daher also lieber umständliches SQL als noch komplizierteres PHP lesen ...

An dieser Stelle muss ich Django stark loben, dieser Blog funktioniert ohne viel Code für die Seiten ("Views"), sondern basiert rein auf generic Views, dem Feed-Framework und dem Django-Comments-System. Später werde ich eventuell noch Django-Trackback für automatische Trackbacks hinzufügen, bis dahin einfach für den Backlink einen Kommentar hinterlassen.

Der meiste Code besteht also aus den Models (der Datenbank-Beschreibung), HTML-Templates mit etwas Logik und der urls.py Datei, wo alles zusammenläuft.

Den Code werde ich vielleicht als OpenSource online stellen, bei Interesse bitte melden, dann geht es eventuell zügiger :).

Update: Ich denke für andere ist es ist sinnvoller django-basic-apps.blog zu verwenden. Daher mache ich erst einmal kein Projekt für meinen Code auf.
Update: Den Code gibt es jetzt doch online: Django-Projekte: Blog.
Guckt halt ob ihr mit django-basic-apps oder meinem Blog besser zurecht kommt.

 Hier noch einige Statistiken:

$ find -iname '*.py'|xargs wc -l
  11 ./manage.py
  94 ./settings.py
  50 ./urls.py
   1 ./content/views.py
   0 ./content/templatetags/__init__.py
  16 ./content/templatetags/entry_extras.py
  35 ./content/models.py
  10 ./content/feeds.py
  16 ./content/admin.py
   0 ./content/__init__.py
   0 ./__init__.py
   7 ./context_processors.py
 240 insgesamt
$ find -iname '*.html'|xargs wc -l
  11 ./templates/comments/list.html
  93 ./templates/comments/base.html
   5 ./templates/404.html
   1 ./templates/feeds/latest_title.html
   2 ./templates/feeds/latest_description.html
  93 ./templates/base.html
  44 ./templates/content/post.html
   9 ./templates/content/entry_list.html
  15 ./templates/content/paginator.html
  14 ./templates/content/entry_detail.html
 287 insgesamt

Kategorien Software Allgemeines
Tagged Blog django wordpress Php
Mobil qrcode zeigen

3 Kommentare

Juni 6, 2010

Flattr

Ich teste jetzt auch mal Flattr. Ich rechne nicht damit, dass ich viele Einnahmen bekommen werde durch die von mir gesetzten Buttons, aber wenn ein Leser Flattr-Nutzer ist und sich über einen Blogeintrag freut gibt es jetzt einen Button.

Außerdem kann ich jetzt mit dem Flattr-Account Andere für gute Inhalte belohnen. Ich denke Flattr wird dazu beitragen, dass manche wieder mehr auf Qualität statt Quantität setzen.

Wer noch kein Mitglied ist und noch ein Invite braucht: 769d2769b1ac87673 Gilt nur beim Ersten der es sich schnappt.

Kategorien Allgemeines
Tagged flattr invite
Mobil qrcode zeigen

0 Kommentare

Mai 17, 2010

Firefox-Extensions die eingebaut sein sollten

Wenn man im Web sucht, findet man viele Tipps zu interessanten Firefox Extensions, die das Leben einfacher machen und das Surfen kompfortabler, wie AdblockPlus, NoScript, TabMixPlus und ähnliche. Doch alle diese Extentensions sind Geschmackssache und verändern den Browser teilweise radikal. Hier möchte ich ein paar Extensions vorstellen, die Kleinigkeiten nachrüsten, welche selbstverständlich sein sollten:

CuteMenus

Url: https://addons.mozilla.org/en-US/firefox/addon/1330/

Fügt den Menus passende Icons hinzu, was sehr der Übersichtlichkeit dient.

Download Statusbar

Url: http://downloadstatusbar.mozdev.org/

Organisiert die Downloads in einer dünnen Leiste über der Statusleiste, statt in einem kleinem Fenster was man im Hintergrund nicht so gut im Auge hat.

Filter Extensions

Url: https://addons.mozilla.org/en-US/firefox/addon/6694/

Ermöglicht es die Extensions nach Suchwort oder nach Status (neu installiert, aktiviert, deaktiviert, etc.) zu filtern. Super wenn man viele Erweiterungen installiert hat!

Linkification

Url: http://yellow5.us/firefox/linkification/

Macht unverlinkte URLs anklickbar.

More Tools Menu

Url: http://trac.arantius.com/wiki/Extensions/MoreToolsMenu

Ebenfalls besonders empfehlenswert für Leute, die viele Erweiterungen nutzen: Alle Menueinträge im Extras(Tools) Menu, die von Extensions hinzugefügt wurden kommen in ein eigenes Menu.

Open in Browser

Url: http://www.spasche.net/openinbrowser/

Ermöglicht es Dateien im Browser anzuzeigen, auch wenn Firefox denkt, dass sie nicht angezeigt werden können und sie daher nur als Download anbietet.

Weave

Url: https://mozillalabs.com/weave/

Synchronisiert den Browser auf verschiedenen PCs.

xclear

Url: https://addons.mozilla.org/en-US/firefox/addon/13078/

Fügt in der URL-Zeile und in der Suchzeile einen (X) Button hinzu, welcher den aktuellen Text aus der Leiste entfernt, und den Eingabefokus auf die Leiste setzt.

Vacuum Places Improved

Url: https://addons.mozilla.org/en-US/firefox/addon/13878/

bereinigt die Places Datenbank alle X Starts, sodass die URL-Zeile wieder schnell funktioniert.

UploadProgress

Url: https://addons.mozilla.org/en-US/firefox/addon/221510/ zeigt einen Fortschrittsbalken in einem Upload-Manager wenn man große Dateien hochlädt.

Kategorien Software Allgemeines OpenSource
Tagged Tipps
Mobil qrcode zeigen

5 Kommentare

April 19, 2010

Wichtige Hinweise

Wichtige Hinweise!!!
Wichtige Hinweise!!!
Die Seite sammelt "wichtige Hinweise", denen man im Alltag oft begegnet, ohne ihnen viel Bedeutung beizumessen. Es geht nicht darum die besonders lustigen, schlecht übersetzten oder übermäßig vorsichtigen Hinweise zu sammeln.

Es handelt sich einfach um eine Sammlung von wichtigen Hinweisen und Regeln, die so allgegenwärtig sind, dass man sie kaum noch mehr wahrnimmt im Alltag.

Kategorien Allgemeines Fun
Tagged Ankündigung wichtige Hinweise wichtige Hinweise
Mobil qrcode zeigen

0 Kommentare

Dez. 3, 2009

metrische Zeit

Zeitangaben haben ein grosses Problem: Sie entsprechen so ganz und gar nicht den SI-Einheiten.
  • Ein Jahr hat 365(.25) Tage
  • Ein Monat hat mal 28, mal 30, mal 31 Tage
  • Ein Tag hat 24 Stunden
  • Eine Stunde hat 60 Minuten, eine Minute hat 60 Sekunden
  • Immerhin alles unter Sekunde wird in SI-Einheiten zu Sekunde (Milli-, Nano-, Pico-, etc.) gerechnet.
Für den Zeitraum eines Tages gibt es schon eine gute Alterantive: Beats. Nach der Swatch-Internetzeit hat ein Tag 1000 Beats. Da ein Tag 1440 Minuten hat, ist ein Beat also 1,4 Minuten, also 86 Sekunden lang. Damit ist ein Millibeat 0,0014 Minuten oder 0.0864 Sekunden lang, also etwas weniger als eine Zehntelsekunde.

Damit kann man rechnen, das Problem scheint geloest.

Schwieriger wird es bei den Tagen die ein Jahr hat. Die Länge eines Tages ist festgelegt durch eine Umdrehung der Erde, und die Anzahl der Tage eines Jahres durch einen Umlauf der Erde um die Sonne. Wuerde man die Länge eines Tages anders definieren, dann wären Tag- und Nachtzeiten nicht mehr konstant, sondern würden wandern, sodass es an manchen Tagen um Mitternacht hell ist und dafür Mittags der Mond scheint. Das klingt nach keiner so guten Idee. Mehr dazu gleich.

Erst einmal die nächste verbesserbare Einheit: Monate. Das Monatssystem ist total unsinnig mit den verschieden vielen Tagen und wandernden Wochentagen (in zwei aufeinanderfolgenden Jahren hat der gleiche Tag einen anderen Wochentag, aber auch in zwei aufeinanderfolgenden Monaten (ausser Februar/März in nicht-Schaltjahren)).

Eine Idee die naheliegt ist Mond-Monate zu verwenden. Wenn man sagt ein Mond-Monat hat 28 Tage, dann fallen die Wochentage auf die gleichen Tage in unterschiedlichen Monaten. Allerdings ist ein Mond-Monat tatsächlich nur 27,3217 Tage lang, weswegen mit dieser Einheit dann die Mondphase jeden Monat um einen Tag ungenau geht und somit "wandert". Und 13 Monate sind auch keine gute Zahl um damit zu rechnen.

Ein alternatives System ist der Diskordische Kalender. Dieser definiert 5 Jahreszeiten mit jeweils 73 Tagen. Dadurch dass gleichzeitig nur 5 Wochentage verwendet werden, fällt auch hier immer der gleiche Wochentag auf den gleichene Tag. Da der Schalttag alle 4 Jahre keinen Wochentag hat, passt das sogar in Schaltjahren. Mit 5 Monaten kann man schon besser rechnen, aber 73 Tage sind doch eine etwas ungünstige Zahl, zudem es auch noch eine Primzahl ist, also nicht gleichmässig aufgeteilt werden kann.

Da liegt nahe, die Zahl der Umdrehungstage pro Umlaufjahr zu aendern. Schön wäre eine Zahl wie 100 oder 1000 Tage pro Jahr. Dazu ist es noetig, die Erde auf eine nähere byw. fernere Bahn zu bringen um diese Werte zu ändern. Dabei darf man jedoch nicht nur an Datumsfragen denken, da durch die veränderte Entfernung sich auch das Klima ändern wird.

Beide Zahlen sind leider utopisch, da es dann hier empfindlich zu kalt bzw. zu warm würde. Da wir allerdings etwas Klimaerwaermung haben, ist die sinnvollere Richtung etwas Abkühlung, damit könnte man die Erde in eine sonnenfernere Bahn bringen, in der sie dann eine Umlaufzeit von 500 Tagen hat. Das würde das rechnen erleichtern (mit 1000 rechnen und durch 2 teilen), und die Klimaerwärmung wäre endlich besiegt.

Mit dieser schönen Zahl kann man dann Mond-unabhängig z.B. 10 50-Tage Monate verwenden, oder aber 20 25-Tage Monate. 5 100-Tage Jahreszeiten sind auch praktisch zum rechnen, damit lassen sich Gehaltsabrechnungen und Ähnliches auch mit weniger Mathematik bewältigen.

Um das zu schaffen, sollte man also in Erwägung ziehen einen erneuten World-Jump-Day zu veranstalten. Um von einer Umlaufzeit von 365 Tagen auf eine von 500 Tagen zu kommen, müssen diesmal dann aber auch wirklich alle Menschen mitmachen.

Kategorien Allgemeines Fun
Tagged Jahr Mond Monat Tag diskordischer Kalender Internetzeit Beats Si-Einheiten metrisch praktisch albern
Mobil qrcode zeigen

0 Kommentare

Nov. 1, 2009

Halloween Google

Die robots.txt von Google sieht gerade interessant aus:

User-agent: Kids Disallow: /tricks Allow: /treats

Kategorien Allgemeines
Tagged Google Halloween robots.txt
Mobil qrcode zeigen

0 Kommentare

Feb. 11, 2009

1234567890

date -d @1234567890 Sa 14. Feb 00:31:30 CET 2009
Das heißt, am 14.02.09 wird die Unix-Zeitrechnung, welche die Zeit in Sekunden seit dem 01.01.1970 misst, die schöne Schnappszahl 1234567890 ergeben. Die letzte runde Zahl war 1200000000 am 10.01.2008 um 22:20.

[UPDATE] 1200000000 war 2008, danke Adlerweb.

Kategorien Allgemeines Fun
Tagged Zeit Timestamp Unix 1234567890 date Schnappszahl
Mobil qrcode zeigen

1 Kommentar