Jan. 15, 2008

Microsoft Support ruft nach 10 Jahren zurück.

Das liegt in diesem Fall aber nicht an Personalmangel oder fehlender Kundenfreundlichkeit, sondern daran dass 1998 ein Mitarbeiter "08" statt "98" in das Datumsfeld schrieb, wodurch statt am nächsten Tag der Rückruf 10 Jahre später kam.

Zeigt allerdings, dass in dem System auch nach 10 Jahren ein solcher Eintrag nicht verloren geht. Entwickler sollten vielleicht bei solchen Programmen das Datumsfeld mit dem aktuellem Jahr befüllen, dann muss es nur noch bei Bedarf geändert werden.

Kategorien: Allgemeines Windows Fun
Tagged: Support 2008 Rückruf 1998

2 Kommentare

Kommentare
Jan. 15, 2008 19:31 - adlerweb

Dürfen die die Daten eigentlich so lange speichern?

Jan. 15, 2008 19:47 - allo

Gute Frage. Ist ja nicht genau bekannt wo es gespeichert wurde. Klingt eigentlich ja nach einem Fall wo es nur im Kalender stand. Aber dass der Kalender 10 Jahre lang gleich blieb wundert mich. Vermutlich hat so ein Callcenter für soetwas einen zentralen Kalender der dann natürlich auch bei jedem Upgrade mit migriert wird. Datenschutzrechtlich ist es halt kein großes Problem, solange es nicht in einer Datenbank durchsuchbar gespeichert wird zum Zugriff drauf. Solange es nur unter dem Datum als xxx-xxxxxx zurückrufen steht halte ich es für halb so wild, der Rückruf war ja sogar gewollt ;).

Reine Spekulation natürlich. Hab oben den Link auf den Originalblog geändert, dort kann man das ja mal weiterverfolgen.


Kommentar schreiben