Nov. 12, 2007

Opfer der Vorratsdatenspeicherung

amessage.de:
Ich muss nun für mich klären, in wie weit ich den amessage-Dienst ab 2009 weiter betreibe(n kann) und unter welchen Vorraussetzungen. Die Möglichkeiten reichen von Einstellung des Dienstes über Weiterbetrieb mit implementierter Verbindungsdatenspeicherung (das heißt es würde gespeichert wann wer wem eine Nachricht geschickt hat, jedoch nicht was in der Nachricht stand) bis zum Übergabe des Servers an einen Betreiber außerhalb der EU.
Und darunter die Empfehlung sich nach Alterantiven im Ausland umzusehen. Dass amessage.de quasi für die Konkurrenz wirbt, zeigt dass sie es mit dem Datenschutz ernstnehmen.

Schon etwas älter: Google droht mit Schließung von Mail-Dienst in Deutschland

Google hat mit der Schließung seines E-Mail-Dienstes Google Mail in Deutschland gedroht, sollte die Bundesregierung an ihrer umstrittenenen Gesetzesinitiative zur Überwachung des Telekommunikations- und Internetverkehrs festhalten. [...]
TOR-Server durch Vorratsdatenspeicherung von Schließung bedroht
Experten erwarten durch die Neuregelung der Telekommunikationsüberwachung gravierende Auswirkungen auf Anonymisierungsdienste. "180 von 200 deutschen TOR-Servern gehen offline", kündigte Karsten Neß an, der einen TOR-Server für die German Privacy Foundation betreibt.
[UPDATE] Kommunikationsstörungen durch die Vorratsdatenspeicherung beklagt Hier sucht noch jemand Betroffene: Vorratsdatenspeicherung: Journalistenverband sucht Betroffene.

Kategorien Politik Überwachung Sicherheit Datenschutz
Tagged Tor Google Jabber amessage.de Gmail Opfer Vorratsdatenspeicherung
Mobil qrcode zeigen

2 Kommentare

Kommentare
Dez. 17, 2007 18:46 - laxu » Blog Archive » Provider “

[...] weiß ich von amessage.info - einem Jabber-Server -, dass sie darüber nachdenken ihren Dienst zu schließen, und den Nutzern  jetzt schon die ausländische Konkurrenz empfehlen. Weiterhin droht Google mit [...]

März 29, 2008 14:22 - laxu » Blog Archive » Google Suchworte

[...] im Sinne von “gibt wegen Vorratsdatenspeicherung auf” findet man im Artikel “Opfer der Vorratsdatenspeicherung. Ergänzungen können per Kommentar eingereicht werde, und werden dann in den Artikel [...]


Kommentar schreiben